Die Passion zu Schreiben

Ich liebe es zu Schreiben und mich durch Geschichten auszudrücken. Und das schon seit meiner Kindheit.
Dabei schrieb ich nicht immer in meinem Leben, es gab auch Phasen in denen dieses Hobby mehr oder weniger eingestaubt in der Ecke lag. Aber vielleicht braucht man auch hin und wieder bloß eine kleine Pause.
Es war und ist auch immer eine Art des Selbstausdruckes und der Gefühlsverarbeitung, damals eher unbewusst und heute kann ich es sogar manchmal gezielt nutzen, um mehr über mich selbst zu erfahren. Auf der anderen Seite kann ich ein Buch aber auch sich selbst formen lassen, ohne es unbedingt mit meinem vorprogrammierten Gedankenmustern verfälschen zu müssen.

 

 

Von Schreiben & Zeichnen

Dabei gefällt mir nicht nur das Schreiben alleine, auch die Erzählungen durch Bilder finde ich spannend. Allerdings werde ich wohl in diesem Leben keine Illustratorin mehr werden :) meine Fortschritte sind zwar nicht schlecht (man erkennt zumindestens was ich zu Papier bringe), doch was Anatomie und Sauberkeit angeht, gibt es noch viel für mich zu lernen. Aber es macht dennoch Spaß :)

 

Außerdem sollte ich in diesem Zusammenhang auch erwähnen, dass ich das Zeichnen von Comics oder Dōjinshis noch aus einem anderen Grund nicht zwingend zu meinen Stärken gehört: Das Zauberwort heißt Geduld. Ich komme meist mit einen Zeichnungen nicht so schnell hinterher wie die Geschichte in meinen Kopf wächst. Und irgendwann hänge ich so weit mit dem Erschaffen der Bilder hinterher, dass ich es meist pausiere ... und dann nicht mehr anpacke. -_-°

 

Dennoch lebt in mir der Wunsch, irgendwann und irgendwie einen Comic oder Dōjinshi komplett zu zeichnen und wenn er noch so klein ist! Er sollte aber schon eine angemessene Länge besitzen.

 

Und bis dahin finde ich es schön Bilder zu meinen Geschichten zu zeichnen, vielleicht nicht immer, aber so oft ich Zeit und Muse finde.

 

 

Meine Liebe zum geschriebenen Wort

Zu der eigentlichen Frage, warum das Schreiben?

Nun, ich liebe es einfach. Schreiben ist für mich Flow, Leidenschaft und Freude. Wenn ich so richtig im Schreibfluss bin, dann fühle ich mich am "rechten Platz im Leben" es ist meine Aufgabe der Geschichte in die Welt zu verhelfen und ich freue mich darauf sie mit anderen teilen zu können.

 

Warum denn unbedingt spirituelle/Fantasie Geschichten?

Meine Geschichten die ich jetzt schreibe kommen aus dem spirituellen Bereich. Nicht weil das gerade Mode ist, sondern weil ich festgestellt habe, dass diese Art von Storys einfach zu mir gehören und sich beim Schreiben ganz wunderbar entfalten können. Und eine Prise Fantasie gehört für mich einfach dazu, so wie Gewürze zu einem leckeren Essen.

 

Mein erstes Manuskript war vor vielen Jahren ein Abenteuer/Fantasie Roman, den ich aber nie zur Veröffentlichung gebracht habe. Allerdings schaue ich heute auf die Geschichte und ich muss sagen, obwohl auch dieses Manuskript einen gewissen spirituellen Touch besaß, so ging es eher um die irische Sagenwelt mit entsprechender Dramatik und Aktion. Ich hatte die Geschichte unbewusst an ein eher blutiges Genre angepasst – doch dabei vergaß ich eines: Das bin weder ich, noch meine Art zu schreiben. Es war dennoch eine aufschlussreiche Erfahrung für mich.

 

Mir geht es nicht um einen Hype oder darum andere mit leeren Weisheiten zu belehren. Ich schreibe, weil ich es so wahrnehme und weil ich es gerne so wie ich es sehe und fühle auch weitergeben möchte. Und mal ehrlich, ein bisschen "Farbe" und "Glitzer" schadet niemanden ^^.

 

 

Und wozu eine solche Seite?

Zum Visualisieren. Das Wirken an dieser kleinen Page hilft mir noch mehr Freude und Hingabe in mein Projekt zu stecken, auf energetischer Ebene wird dem Buch (oder den Büchern in der Zukunft) der Weg in die Welt erleichtert. Möglich, dass das der ein oder andre eher seltsam findet, aber ich glaube daran: Worauf man seinen Fokus setzt, das wird sich mehren.

 

 

Mein spiritueller Weg

Hier noch ein paar Worte zu meinen spirituellen Weg, denn ich liebe die Energie-Arbeit mit der Geistigen Welt.

 

Auf dieser Seite möchte ich offenherzigen Menschen in Form von Geschichten die verschiedenen Energien unterschiedlicher Spirits wie Walwesen, Delfiner, Zentauren oder Baumwesen näher bringen.

 

Mein spiritueller Weg begann für mich vor 9 Jahren. Damals noch mit dem Schwerpunkt, mich aus alten Verstrickungen zu lösen und Blockaden aufzudecken. Ein großer Einschnitt war dabei für mich die Begegnung mit den Einhörnern, den Lichtspirits. Mit ihnen zusammen habe ich viel gelernt und konnte mit ihrer Energie sogar andere an ihrer Essenz teilhaben lassen. Heute sind es vor allem die Zentauren, die Delfiner und die Walwesen die mich begleiten.

 

Auf meinem Weg des Lernens und Wachsens bin ich von einer kleinen Schar medialen begabten Menschen und unterschiedlichen Wesen aus der Geistigen Welt begleitet und angeleitet worden.

 

Auch heute geht der Pfad des Wachsens für mich weiter und ich kann auf einen Schatz an Erfahrungen und Wissen zurück blicken, den ich gerne mit anderen auf kreative Weise teilen möchte.